Naturistenweg Undeloh

Wandern in der Lüneburger Heide

Nun hat auch der Norden einen Naturisten-Wanderweg.
Die Gemeinde Undeloh hat uns freundlicherweise einen Nacktwanderweg genehmigt. Zugegeben „unser” Parkplatz, der auch gleichzeitig Start- und Endpunkt des Wanderweges ist, ist nicht gerade leicht zu finden, aber die dann folgende Wanderstrecke ist ein wahrer Genuß.
Besser gesagt: die „folgenden Wanderstrecken”, denn man hat die Auswahl zwischen unterschiedlich langen Streckenführungen.




Vorbei an weiten Feldern, vorbei an naturbelassenen Wäldern ¹ und auch durch urtypische Heidelandschaften führen die Wege. Zahlreiche Blindschleichen kreuzten unseren Weg, ebenso wie Rehe. Und hob man mal den Blick, so konnte man den einen oder anderen Greifvogel ausmachen.

Für diese Wanderung gab es 10 Anmeldungen zur Teilnahme, wobei zu bedenken ist, es handelte sich um einen Nachmittag an einem normalen Arbeitstag. Auf dem Parkplatz trafen wir dann zwei Wanderer, die ihre Nacktwanderung bereits beendet hatten. Mitten in unserer Wanderung kreuzte ein weiterer Nacktwanderer unseren Weg, der sich uns dann anschloss.

¹ - Die naturbelassenen Wälder entwickeln sich ohne menschliche Einflussnahme. Kranke und abgestorbene Bäume werden nicht gefällt und auch nicht dem Wald entnommen.
Wer mich kennt, wird wissen, dass ich eigentlich keinen Schritt ohne meine Gehhilfe machen kann...
... und dann eine Wanderung von 10km mit einer am Rucksack befestigten Krücke?
In Absprache mit meinem Arzt habe ich in den Stunden vor der Wanderung und in regelmäßigen
Abständen in einer genau abgestimmten Dosierung Schmerzmittel zur Vorbeugung eingenommen.
Eine Maßnahme, welche man, angesichts der Gefahr einer Abhängigkeit, nicht allzu oft machen darf.

Alle Bilder: © Michael Otto
zurück