1927   -   Hamburg und die natürliche Nacktheit



Für den Hochsommer des Jahres 1927 hat die Stadt Hamburg für Kinder eine Wiese in der Nähe des
Wasserturms (das heutige Planetarium) zur Verfügung gestellt, auf der die Kleinen unbekümmert nackt
herumtoben, spielen und auch planschen durften. Zu diesem Zweck wurde auch eine kleine Wasser-
fontäne errichtet.


Hintergrund
Es gab zwar ein Planschbecken, wo sich auch heute der Wasserspielplatz befindet, aber dieses befand
sich so ziemlich am anderen Ende des Stadtparks. Für eine kurze Erfrischung also zu weit entfernt. Der
Stadtpark mit seinen vielen kleinen Gärten diente der Erholung und Entspannung. Zudem verfügten die
wenigsten Wohnungen damals über eigene Badezimmer oder Duschen, vielfach gab es lediglich Wasch-
und Baderäume für eine ganze Hausgemeinschaft im Kellerbereich.
Bei Bauten in Hamburg-Barmbek (damals → Barmbeck) Ende der 20er Jahre wurde auch auf diese
Räume verzichtet und stattdessen ein Wasch- und Badehaus im Innenhof des Wohnblockes für alle
Mieter des Blockes errichtet, wie zum Beispiel bei den Wohnblocks im unteren Bereich der Fuhlsbüttler
Strasse.

Wesentlich fortschrittlicher dagegen waren die 1928 entstandenen Wohnungen in Höhe des Barmbeker
Krankenhauses. Diese genossenschaftlichen Wohnung (genau 101) verfügten bereits über Bäder, einer
Etagenheizung, einer zentralen Wasserversorgung und einer Gemeinschaftsküche. Drei Jahre später
erfolgte eine Erweiterung um 113 Wohnungen.

Ein wesentlich ernsterer Hintergund war aber, dass in den ärmeren Vierteln immer wieder die Cholera
ausbrach und in Folge dessen die Sterblichkeitsrate, gerade bei den kleineren Kindern, extrem hoch war.
Da bot es sich natürlich im Sommer an, zumindest für die Kinder eine vergnügliche Duschgelegenheit zu
schaffen.
Schulkinder hatten es etwas einfacher, ihnen wurde die Möglichkeit gegeben, die Duschen (→ Bild) der
Schule nach dem Unterricht zu nutzen. Das Bild zeigt den Duschraum der Schule Lämmersieth in Hamburg-
Barmbek in eben dieser Zeit.

Der alte Wasserturm,
das heutige Planetarium
Quellen:
- beide Kinderbilder: © Peter Bischoff - 1927
- »Lachendes Leben« - Heft 7/1927
- Bild: Dusche, Schule Lämmersieth - aus Privatbesitz
- Staatsarchiv Hamburg





© Raimond Spekking
CC-BY-SA-3.0
(via Wikimedia Commons)
zurück

Museum