W

Unsere »wirklichen Feinde« sind unscheinbar, klein und haben zwischen 6 und 8 Beine ... und, sie sind in der Lage, uns Menschen das Leben zur Hölle zu machen, geringstenfalls uns unseren Spaß und unsere Freude an einem Aufenthalt in der Natur nachhaltig zu stören.

Wir dürfen uns aber unsere Freude an der Natur und der Freikörperkultur durch solche Plagegeister nicht verderben lassen. Ist aber die »Gefahr« erst einmal bekannt, so kann man vorbeugen und sich schützen, bzw. im Falle eines Kontaktes richtig reagieren. Die folgenden Seiten sollen dabei helfen:


Krankheiten   Überträger
Borreliose   Zecken
FSME   Fliegen / Mücken
  Spinnen
  Schutz  
Hilfsmittel Vorteil: FKK Zeckenprüfung


Ich habe diese kleinen Plagegeister zu meinen persönlichen Feinden erklärt !

Anfang Juni wurde ich von einer Fliege, wahrscheinlich einer »Schlammfliege« gebissen. Ein schmerzhafter Biss, welcher auch nachblutete. Kurze Zeit später entzündete sich die Bißstelle, begleitet durch eine Rötung im Durchmesser von ca. 7cm (Wanderröte).
Mitte Juli fing dann mein Martyrium an - zunächts mit extrem starken und stichartigen Kopfschmerzen und einer Schwellung, dann kamen Gelenk- und Gliederschmerzen hinzu.
Eine Untersuchung auf das Bakterium „Borrelia burgdorferi” (Bb), kurz Borreliose, brachte leider ein positives Ergebnis. Zwischenzeitlich kamen immer weitere Beschwerden hinzu (Schweissausbrüche, Muskelschmerzen,
Seh- und Hörschwächen - und so weiter). Behandelt wurde ich mit Antibiotika.

Stand: Mai 2006
Zu 50% schwerbehindert und bald ein Jahr fast durchgehend krank.
Dezember 2012
Der GdB wurde auf 80 erhöht, zusätzlich mit dem Merkzeichen »G«. Gehen ohne Hilfe (→ Gehhilfen) kaum noch möglich, hinzu gekommen sind massive Herzprobleme.


zurück