Portfolio - Michael Otto
Akt-Fotografie

 

Der AKT ist nicht nur ein sehr interessanter, sondern auch ein besonders schwerer Bereich der Fotografie.
Es wird immer schwieriger, Modelle zu finden, die sich gerne, und nicht nur des Geldes wegen, zur Verfügung stellen. Welche keine Scheu haben, sich unbekleidet dem Objektiv zu präsentieren.
Natürlich sind auch die »schwarzen Schafe« zu nennen, welche unter dem Deckmantel der seriösen Akt-Fotografie nur mal eine nackte Frau vor die Linse bekommen wollen.

 

Bilder öffnen sich in einem neuen Fenster
Bianca - 19 Jahre
Bianca - 19 Jahre
Bianca - 19 Jahre
Bianca - 19 Jahre

 

Ich halte es für Selbstverständlich, daß meine Modelle auch Abzüge von den gemachten Aufnahmen bekommen.
Allen Modellen sollte bewußt sein, daß die erstellten Aufnahmen nicht bei mir in einer dunklen Schublade verschwinden. Letztendlich sind diese Bilder für Veröffentlichungen gedacht und gemacht worden.

 

Bianca - 19 Jahre
Bianca - 19 Jahre
Bianca - 19 Jahre

 

Wer also vielleicht einmal Freude und Spaß daran hätte, vor meiner Kamera nackt zu posieren, und eventuell damit auch ein wenig Geld zu verdienen, kann sich gerne per Mail bei mir melden.

 

Zurück
Foto-Tips
Viele AKT-Fotos landen im Müll, weil einfach so »darauf-los-geknipst« wird. Dies ist nicht nur für den Fotografen frustrierend, sondern auch für das Modell. Denn, wer hat schon Freude daran, nackt zu posieren, wenn die Aufnahmen dann doch wieder nichts werden.
Oftmal werde ich dann um Rat gefragt.

Hier nun ein paar »Regeln«:

 

ProblemLösungsvorschlag
HautunreinheitenInnen: "weiches" Licht verwenden, nicht direkt blitzen, sondern indirekt.
Außen: keine direkte Sonne, sondern Aufheller (Folien, Pappen) benutzen.
Faltenvon vorne aufhellen, mit gedrosseltem Blitz (ca. 25% Leistung) - »wegblitzen«
Augenringehell abschminken und zusätzliches Aufhellicht von schräg-unten
Augenleichtes heben des Kopfes, hoch zur Kamera, betont die Augen
schmales Gesichtweiches, gleichmäßiges Licht von vorne
Doppelkinnleichtes nach vorne strecken des Kopfes strafft den Hals. Das Hauptlicht etwas schräg von oben setzen, um die Halspartie in Schatten zu tauchen.
Schulterna) »knochige« Schultern bewusst hängen lassen (nicht anheben).
b) Eine Hand auf die Schulter legen lassen
c) Ein Tuch (Requisit) über die Schulter legen.
Kleine BrüsteAufnahmen von der Seite vermeiden, da hierdurch ein flacher, kleiner Busen betont wird.
Hauptlicht von schräg oben, um stärkere Schlagschatten unter der Busenrundung zu erzeugen (täuscht optisch Volumen vor).
Große BrüsteArme anheben lassen (Hände im Nacken falten). Dadurch strecken sich die Brüste, wirken kleiner.
Bei Seitenansicht sollten sich die Rundungen der Brüste nicht überschneiden.
Unterschiedliche Brüstea) Kameraperspektive verändern
b) ggf. einen Arm anheben lassen
c) mit Requisiten (Tuch, etc) verdecken
Hüftea) nicht frontal oder von unten fotografieren
b) Oberkörper leicht zur Kamera drehen lassen - dabei aber auf die Faltenbildung im Hüftbereich achten.
Armea) nicht am Körper herunter hängen lassen
b) nicht zu stark anwinkeln.
»molliges« Modella) Streiflicht einsetzen
b) Körper in einer gestreckten, gedehnten Haltung fotografieren
c) weder frontal aufnehmen, noch ausleuchten.
Kurze Beinea) bei einem liegenden Modell die Beine in den Vordergrund
b) bei einem stehenden Modell möglichst von einem niedrigen Standpunkt aus fotografieren
c) zum Ausgleich den Oberkörper nach vorn beugen lassen
Sitzendes Modellauf Falten im Bauchbereich achten
Weitere Tips
VorbereitungEine gute Vorbereitung ist das »A & O« in der AKT-Fotografie.
Planunga) Als Fotograf sollte man schon vor den eigentlichen Aufnahmen wissen, welche Posen man zu fotografieren denkt.
b) Skizzen machen, oder Beispiele aus Zeitschriften als Vorlage nehmen.
c) Aufnahmen unbedingt vorher mit dem Modell absprechen.
Equipmenta) Kamera(s) und Blitzgeräte überprüfen
b) ausreichend Filmmaterial bereithalten
c) Requisiten bereithalten
Requisitena) Schminke und Puder
b) Tücher zum bedecken
c) weitere Requisiten nach Bedarf
Modell
Das Modell vorher darum bitten, ...
a) ... ohne Unterwäsche zu kommen, da die Druckstellen der Gummizüge nur sehr langsam verschwinden.
b) ... einen Bademantel mitzubringen, damit es sich während der Foto-Pausen etwas anziehen kann.
Wichtig
a) Vor den Aufnahmen einen Vertrag machen
b) Dem Modell die Möglichkeit zusichern, eine Person ihres Vertrauens zu der Foto-Session mitbringen zu können
Viel Spaß bei den Aufnahmen

 

Zurück

 

Alle Bilder:   © Michael Otto