Eduard Fankhauser



Geboren:
23. Januar 1904 in Biel
Gestorben:
30. August 1998 in Gampelen

 

Eduard Fankhauser - Gründer des FKK-Geländes »die neue zeit« in Zielbrücke-Thielle, Schweiz. Auch Herausgeber der gleichnamigen FKK-Zeitschrift und Autor zahlreicher Bücher.

Eduard Fankhauser gründete auf Anregung des Lebensreformers Werner Zimmermann 1927 mit Gleichgesinnten den konfessionell und politisch neutralen »Schweizer Lichtbund« (Organisation der Naturisten in der Schweiz, ONS). Edi, wie alle Freune Eduard Fankhauser nannten, strebte umfassende Gesundheit durch Alkohol- und Tabakabstinenz, Vegetarismus, die Pflege des Geistes und den Gesundheitssport an.
Der Lichtbund sorgte mit zwölf Prozessen (1926-44), die Fankhauser für das "Recht auf den nackten Körper" führte, für reichlich Publizität.
1937 richteten Eduard Fankhauser und Elsa Fankhauser-Waldkirch das Naturistengelände in Thielle am Neuenburgersee ein. Bis 1948 wuchs der Mitgliederbestand sehr schnell auf 2500 an, wozu die erstmals 1928 erschienene Zeitschrift "die neue zeit" wesentlich mit beitrug.
1961 gründete er zusammen mit Elsa Fankhauser die Stiftung "die neue zeit", um den Fortbestand des Geländes in Thielle zu sichern. Im gleichen Jahr trennte er sich von Elsa und heiratete Christine Klein. 1991 wurde Fankhauser Ehrenpräsident der Stiftung "die neue zeit".

Werke:
- »Nacktheit vor Gericht«
- »Kampf und Sieg der FKK«


Quelle:
die neue zeit
Lebensreform in der Schweiz


zurück