Neuigkeiten Februar 2016
Neuigkeiten April 2016

Veranstaltungen / Termine
Öffentlichkeitsarbeit
Vereinsarbeit

Wenn man als Naturist den Wunsch hat, autark, selbstbestimmt und unentfremdet leben zu wollen, und dabei auch noch unbekleidet, dann stößt man in Deutschland recht schnell an seine Grenzen.
Im kleinen Rahmen ist eine solche Lebensweise durchaus möglich und unkompliziert, wie zum Beispiel bei einem naturistisch betriebenen Bauernhof oder einem Verein. Aber hier sind die Grenzen vorgegeben und nur wenige Menschen können sich hier so wirklich entfalten.

Anfang des 20. Jahrhunderts, in den Jahren von 1900 bis 1920 gab es in der Nähe von Ascona den Hügel Monte Veritá („Berg der Wahrheit”), hier erwarb Henri Oedenkoven ein großes Grundstück und binne kurzer Zeit entwickelte sich der Monte Veritá zu einem wichtigen Ort der Kommunikation und der Inspiration, wurde zum Anziehungspunkt für Lebensreformer und Aussteiger.
August Bebel (Sozialdemokrat), Isadora Duncan und Mary Wigman (Tänzerinnen), Walter Gropius (Architekt) Thomas Mann und Hermann Hesse (Schriftsteller), Lenin und Leo Trotzki (Kommunisten), Rudolf von Laban (Tänzer), Gustav Stresemann (Politiker), und, und, und. Die Besucher-Liste des Monte Veritá ist jedenfalls sehr lang.

Nun - „Monte Veritá” ist 100 Jahre her, aber mit dem Wissen von damals und dem Wissen von heute möchte HarNa (Harzer Naturistenverein) wieder eine Brücke zwischen natürlicher und moderner Lebensweise im Ostharz bauen.

Bei einem solchen Projekt stellt man sich unweigerlich Fragen.

Wirtschaftlich gesehen, wird der Schwerpunkt in der naturistisch betriebenen Naturheilstätte liegen. Hinzu kommt eine ökologische Landwirtschaft, hauptsächlich zur Selbstversorgung und Gästeversorgung. Veranstaltungen und Seminare ermöglichen weitere Einnahmen. Autarke Energiesysteme werden zusätzlich für Einsparungen helfen.

Die Existenzgründung der Naturheilstätte als wirtschaftliches Standbein für die Gemeinschaft ist in vollem Gange und der Gemeinschaftsverein soll Gesellschafter der GmbH werden. Aber dem Ganzen wird Zeit gelassen... in regelmäßigen Abständen treffen sich die Mitglieder zur Teambildung. Ein Wohnort ist noch nicht in Sicht. Aber da das noch mal eine eigene Existenzgründung für sich ist, wird es langsam angegangen. Nichts überstürzen!
Wie bereits der Werbeflyer es sagt:

„Tu erst das Notwendige,
dann das Mögliche
und
plötzlich schaffst du das Unmögliche”

Franz von Assisi

Oben auf den Flyer klicken, das Bild öffnet sich in
einem neuen Fenster/Tab, dann könnt Ihr es speichern.

 



Neuigkeiten Februar 2016

Liebe Freunde, Unterstützer und Interessierte,

das Jahr hat begonnen, ist sogar schon voll im Gange, und ebenso unser Projekt HarNa.
Nach unserem gelungenen und gut besuchten Infotreffen, war ich gestern beim Ortschaftsrat der Stadt Gernrode, habe die Idee vorgestellt, und angefragt, ob die ansässige Bevölkerung auf solch eine Idee positiv reagieren könnte. Meine Intention der Zusammenkunft war es, mich langsam an die Ortschaft heranzutasten und ihren Bewohnern Respekt zu erbringen, in dem ich zeige, wie wichtig mir ihre Meinung ist. Es wird schließlich auch wichtig sein, die regionalen Stammbesucher des Restaurants als Kunden zu behalten. Ich bekam viele hilfreiche Tipps, wie es am besten wäre, mit dieser doch etwas außergewöhnlichen Idee an die umliegende Bevölkerung heranzutreten.

Nach einem Gespräch mit dem Eigentümer des Sternhauses im Dezember 2015, in dem er noch voller Enthusiasmus von „seinem Haus” und der Geschichte gesprochen hatte, ergab es sich leider, dass er im Januar 2016 verstarb, genau zum Tag der, dem Stern folgenden, heiligen drei Könige. Wir würden uns freuen, wenn auch uns der Stern begleitet, um sein Lebenswerk fortzusetzen.

Am 21.02. werden wir den Verein gründen. Die Vereinssatzung ist bereits auf unserer Homepage einzusehen: www.harna.de

Nach unserem ersten Kerntreffen am 07.12.2015 und dem ersten Infotreffen am 16.01.2016 werden wir uns am Wochenende des 27.02.2016 erneut mit der Kerngruppe treffen, um die Visionen genauer herauszuarbeiten und bereits erste gruppenstärkende Übungen auszuführen. Samstag, den 27.02.2016 werden wir abends mit einer kleinen Party die Gründung des Vereins feiern. Wer als Gast teilnehmen möchte, ist herzlich eingeladen.
Ein weiteres Kerntreffen wird vom 18.-20.03. stattfinden. Bernd L. hat zu unserem letzten Infotreffen auch einen sehr lesenswerten Bericht geschrieben, den Ihr auf unserer Seite www.harna.de findet.

Herzlich laden wir auch am 30. April ein, zum Tanz in den Mai. Tagsüber von 10-18 Uhr wird erneut ein Infotreffen stattfinden, abends die Party und am 1. Mai gibt es die große Nacktwanderung am Naturistenstieg in Wippra. Da wir uns im Harz befinden, wird die Party unter dem Motto „Walpurgis” stattfinden. Anmeldungen für die Party und/oder das Infotreffen bitte rechtzeitig an harzernaturisten@gmx.de.

Ich werde versuchen eine kostengünstige Feierräumlichkeit zu finden und rechne mit Kosten von ca. 15,00 € pro Teilnehmer. Für das Infotreffen wird um eine Spende gebeten.

Mit Hilfe des Filmemachers Sebastian Both ist bereits ein Vorstellunsgvideo für unsere Crowdfundingaktion gemacht worden. Wir halten Euch auf dem Laufenden, sobald die Crowdfundingseite steht.
Wir haben außerdem eine gute Möglichkeit erhalten für unser Projekt zu werben, da der MDR uns letztens anrief und uns zu einer Sendung einlud. Diese wird am 11.03.2016 gesendet. Als ich fragte, woher die Reporterin von uns erfahren habe, antwortete sie: „Mein Sohn hat Sie letztens per Anhalter mitgenommen und hat mir Ihren Werbeflyer zukommen lassen.”
Was für eine positive Überraschung! Per Anhalter fahren ist also auch PR-Management.
Die Frage bleibt nur, ob ich mit dieser neuen Erkenntnis die Angst meiner Angehörigen gegenüber meinen Trampaktionen beseitigen kann?!

Wir freuen uns außerdem Euch mitzuteilen, dass wir bei dem Dortmunder Start2grow-Wettbewerb von der Jury unter die 20 Besten gwählt wurden. Am 24.02.2016 werden wir die Möglichkeit haben, unser Konzept noch mal persönlich zu verteidigen und dann eventuell den Wettbewerb zu gewinnen. Ihr dürft gerne mitfiebern und uns die Dauem drücken.
Das Praktische wären die Öffentlichkeitsabreit und die Attraktivität für Sponsoren, die durch solch einen Wettbewerb uns zukommen k#246;nnten. Wie wir uns bei der Präsentation kleiden werden, wissen wir noch nicht. Ganz authentisch, unserer Idee entsprechend nackt? Oder vielleicht doch besser bekleidet? Oder vielleicht auch nur teilweise bekleidet? Als ich letztens einem Freund von meinem nackten Unternehmensberater Horst J. Berichtete, antwortete der Freund: „Nackter Unternehmensberater? Wie soll ich mir den denn vorstellen? Ich denke dann an einen nackten Mann, aber mit Krawatte.” Und tatsächlich auf der Nacktkegel-Veranstaltung in München präsentierte Horst sich dann, wie per Zufall, genau in diesem Kostüm. Wäre das vielleicht eine Idee als Teamkostüm für unsere Präsentation?

Der bisherige Jury-Kommentar zu unserem Konzept ist auf jeden Fall sehr aufbauend. Bei fast allen Kriterien bekamen wir 75%-100% und beispielsweise zum Punkt »Realisierungsplan« war der Kommentar: „Die Anwort kann nur 100% sein, da die Gründerin zu mehr als 100% hinter der Idee steht.”
Die letzte Bemerkung war: „Es fehlt an nichts!”

Also ahoi, auf eine gelungene Präsentation vor der Jury und eine gute Überzeugungskraft mit unseren nackten Tatsachen!

Und jetzt gilt es nur noch den Worten von Fuchur, dem Glücksdrachen aus der unendlichen Geschichte zu vertrauen: „Solange du nicht aufgibst und an dich glaubst, wird das Glück dich tragen!”

Mit HARZlichen Grüßen
Alice Moustier


Neuigkeiten April 2016

Nach dem ganzen fleißigen Eiersuchen, haben wir jetzt auch wieder Neuigkeiten zu unserem HarNa-Projekt. In dem vergangenen Monat sind wir mit vollem Wind in den Segeln vorwärts gekommen.

Trotz einiger Diskussionen mit Notaren, haben wir es dann endlich geschafft, auch ohne deren Mitwirkung, die Vereinssatzung zügig ans Amtsgericht Stendal zu schicken. Kurz danach bekamen wir die Mitteilung, dass unser Verein nun eingetragen ist.

Im letzten Monat stand viel Öffentlichkeitsarbeit an, um unsere Idee in die Welt zu tragen. Es war erfolgreich, wir haben viele Interessierte und Unterstützer gefunden. Die größte und aufregendste Veranstaltung war natürlich mein Auftritt in der Sendung „Unter Uns” beim MDR.

Diesen Freitag hat ein erstes Netzwerktreffen mit anderen Quedlinburgern stattgefunden, die im alternativen Therapiebereich tätig sind. Zu diesen hier genannten Themen der Öffentlichkeitsarbeit erfahrt Ihr mehr unter dem Punkt „Öffentlichkeitsarbeit / Kontakte” auf der Webseite.

Außerdem sind wir im Bemühen um ein Domizil ein Stück vorangekommen. Jeder weiß, Immobiliensachen brauchen ihre Zeit. Und das ist hier nicht anders. Aber alles ist auf einem guten Weg.

Während der Verhandlungen mit den Immobilieneigentümern wurde uns die Möglichkeit gegeben, den diesjährigen Männertag also Christi Himmelfahrt, 05.05.2016, dort auf dem Gelände zu organisieren. Da dies eine regional bekannte und beliebte Traditionsveranstaltung ist, sehen wir darin eine gute Möglichkeit unser Projekt und unsere Ideen unter die Leute zu bringen und ihnen die Scheu vor diesen „komischen Nackideis” zu nehmen. Vielleicht heißt es dann am Ende: „Man, sind die cool!”

Unsere Mitgliedschaft im Deutschen FKK-Verband (DFK) wurde beantragt und wir freuen uns vor allem über das große Interesse von jungen Menschen an unserem Verein!

Zur Organisation dieser Veranstaltung suchen wir noch vereinsinteressierte, freiwillige Helfer im Gastronomiebereich. Gastronomieerfahrung ist natürlich gern gesehen, aber keine Voraussetzung.

Das Seminar- und Veranstaltungsprogramm für dieses Jahr arbeiten wir derzeit aus. Es wird spätestens Ende April auf unserer Homepage veröffentlicht. Für unsere Seminarleitung haben wir das große Glück eine weitere engagierte Seminarleiterin, Carola Schindler, gefunden zu haben.

Die Seminarthemen sind auf unserer Internetseite einzusehen. Anmeldungen für unser Kommunikationsseminar in Quedlinburg am 28.04.2016, von 9-18 Uhr, sind bis zum 21.04.2016 möglich. Wir freuen uns über eure Teilnahme und sind ab Ende April auch für sonstige Gruppen deutschlandweit buchbar.
Außerdem möchte ich auf die Suche eines Vereinsinteressierten aufmerksam machen, der Teilnehmer für sein „Potentialentfaltungscoaching” sucht. Bei Interesse bitte schnellstmöglichst an uns eine Nachricht schreiben, ich leite es weiter.

Herzlich laden wir noch mal zum Tanz in den Mai ein, am 30.04.2016. Tagsüber von 10-18 Uhr wird erneut ein Infotreffen stattfinden, abends die Party und am 1. Mai gibt es die große Nacktwanderung am Naturistenstieg in Wippra. Da wir uns im Harz befinden, wird die Party unter dem Motto „Walpurgis” stattfinden. Nähere Infos dazu auf unserer Homepage: www.harna.de. Anmeldungen für die Party und das Infotreffen bitte bis spätestens 15.04.2016 an: info@harna.de

Viele HARZliche Grüße,
HarNa - Harzer Naturisten e.V.
Alice Moustier

Veranstaltungen: 
28. April 2016→ 9-18 Uhr: Kommunikationsseminar
30. April 2016→ 10-18 Uhr: Infotreffen für alle Interessierten
30. April 2016→ ab 19 Uhr: Nackter Tanz in den Mai (Ort noch nicht klar)
01. Mai 2016→ Maiwanderung auf dem Naturistenstieg, Wippra
05. Mai 2016→ Männertagsfeier im Sternhaus
30. Juli 2016→ 7. Int. Naturistenspendenlauf, FKK-Camping, Rosenfelder Strand


Mit freundlicher Genehmigung von Alice



Öffentlichkeitsarbeit

Als ich vorgestern von Braunschweig nach Magdeburg trampte, nahm mich ein älteres Pärchen mit und auf ihre Frage, was ich denn beruflich täte, erzählte ich von unserem Projekt.
Der Mann: „Ach wie, sie auch? Da ist doch noch so eine junge Frau im Harz, die genau das Konzept gerade aufbaut. Davon hab ich letztens im Fernsehen gehört. Kennen Sie die?”
Ich: „Hmm. War die Sendung ca. vor zwei Wochen im MDR bei »Unter Uns«?”
Der Mann: „Ja, ja. Genau. Das hatte ich geschaut.”
Ich musste schmunzeln und antwortete ganz bescheiden.
Ich: „Ja, ich glaube, das war ich.”
Diese genannte Sendung von "Unter Uns" ist übrigens noch einige Wochen in der Mediathek des MDR zu sehen. Ein Link findet sich auf unserer Internetseite unter „Presse”.
Durch unser bereits großes Netzwerk haben wir das Glück, dass sich unsere Werbung bereits verselbstständigt hat: Ein befreundeter Naturist schrieb einen Artikel über uns auf der Internetseite www.natury.de.

Das Netzwerktreffen diesen Freitag mit anderen „alternativ” Tätigen war sehr inspirierend. Ein Theatertherapeut (auch Vorsitzender eines Kunstvereins in QLB und Schauspieler am nordharzer Städtebundtheater), eine Tanztherapeutin, eine Heilpraktikerin mit Schwerpunkt Fasten- und Kräuterwanderungen, und eine antroposophische Kinderärztin waren anwesend.

Ich empfand es als sehr bereichernd diese offenen Menschen kennenzulernen.

Ich habe vor, am diesjährigen Heiligenfeld-Klinik-Kongress für Spiritualität in Bad Kissingen teilzunehmen und unser Projekt dort publik zu machen.

Einen weiteren Schritt um lokal aktiv zu werden werde ich mit unserer Bewerbung für die „fête de la musique” tun. Vielleicht wäre ja sogar ein Nacktkonzert möglich? Ich habe angefragt.
Ein kleines Potpourri aus deutsch-französischen Liedern mit leichter Gitarrenbegleitung wird sicherlich bis zum 21.06.2016 einzuüben sein.


Vereinsarbeit

18. - 20.03.2016
Bei dem Vereinstreffen waren drei Vereinsmitglieder anwesend und drei Gäste, von denen bereits der erste direkt einen Aufnahmeantrag stellte. Die Vereinssatzung wurde noch einmal überprüft und die Ausformulierung der Geschäftsordnung, sowie der Beitrittserklärung, wurde einem Vorstandsmitglied zugewiesen. Wir haben uns nach einigen Betrachtungen der Vor- und Nachteile dazu entschlossen vorerst noch keinen Geschäftsbetrieb (GmbH, GbR, Genossenschaft) zu gründen, sondern unsere Ideen erst einmal nur in Vereinsform als Zweckbetrieb umzusetzen. Dabei wollen wir uns auch vor allem auf den Aufbau des Naturheilzentrums, also die Seminararbeit, konzentrieren. Dank einer guten Führung während unseres Treffens und einer Art "Systemaufstellung" zur Erörterung der Themengebiete, schafften wir es, dass jeder Einzelne seine individuellen Wünsche und Ziele der Gemeinschaft vortrug und wir dadurch klare Rollen für die gemeinsame Vereinsarbeit verteilen konnten. Für dieses professionelle Coaching durch einen Unternehmensberater und Vereinsinteressierten sind wir sehr dankbar. Ein anderer Beschluss, den wir an diesem Wochenende trafen, war, dass wir mehr netzwerken wollen, um unsere Idee publik zu machen. Und wie Ihr in diesem Newsletter weiter oben unter „Öffentlichkeitsarbeit” bereits gesehen habt, haben wir diesen Vorsatz sogar gleich in die Realität umgesetzt.

01. - 02.04.2016
Bei diesem Kerngruppentreffen waren nur Horst und ich anwesend. Das Gespräch mit Familie Sedlak verlief gut und wie Ihr oben gelesen habt, konnte eine Feier am „Männertag“ (Christi Himmelfahrt) auf dem Immobiliengelände vereinbart werden. Weiter diskutierten wir über die Vereinskosten und die verschiedenen Mitgliedsarten. Auch zur Planung unserer Nacktparty am 30.04. waren noch einige Fragen zu klären. Am frühen Nachmittag beendeten wir dann unser Vereinstreffen, um gemeinsam nach Hamminkeln zur Original Nackt Party zu fahren. Auch dort konnten wir auf unser Projekt aufmerksam machen und einige Leute für uns gewinnen.

zurück